Den Einheitsbeitragssatz der gesetzlichen Krankenkasse spüren Selbständige, Freiberufler und freiwillig gesetzlich versicherte Arbeitnehmer finanziell am deutlichsten. Insbesondere, wenn sie bisher in einer günstigen gesetzlichen Krankenkasse versichert waren. Mit einem Einheitsbeitsbeitragssatz von 15,5 Prozent stieg der Beitragssatz um bis zu 2,5 Prozent, was einer maximalen Mehrbelastung von knapp 700 Euro im Jahr entsprechen kann.

Zudem darf eine gesetzliche Krankenkasse einen Sonderbeitrag erheben, wenn sie mit den Mitteln aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommt.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie kalkulierbare und vom Gehalt unabhängige Beiträge und mehr Leistung als das gesetzliche Paket vorsieht wünschen, dann lassen Sie sich ein kostenloses und unverbindliches Angebot zur Privaten Krankenversicherung (PKV) erstellen und entscheiden Sie selbst.

>>> Fordern Sie Ihr unverbindliches Angebot jetzt an!