Studenten benötigen jedes Semester eine nachgewiesene bestehende Krankenversicherung

Bildquelle: Sebastian Bernhard / pixelio.de

Um an einer staatlich bzw. staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland studieren zu können, muss bei der Einschreibung eine Krankenversicherung nachgewiesen werden. Dieser Nachweis gilt für ein Semester und muss jedes halbe Jahr erneuert werden, damit die Immatrikulation fortbestehen kann. Für Studierende gibt es mehrere Möglichkeiten, ihrer studentischen Versicherungspflicht nachzukommen:

  1. Familienversicherung über Eltern bzw. Ehepartner
  2. Studentische Krankenversicherung (KVDS)
  3. freiwillige bzw. private Krankenversicherung

1. Familienversicherung über Eltern bzw. Ehepartner

Bei der Familienversicherung über Eltern bzw. Ehepartner müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein:
der Student ist unter 25
der Verdienst liegt unter 395 Euro (bzw. bei 450 Euro bei gringfügiger Tätigkeit)
Ehepartner bzw. Eltern sind in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert

2. Studentische Krankenversicherung (KVDS)

Studenten können sich in der studentischen Krankenversicherung (KVDS) versichern, sofern sie das 14. Fachsemester noch nicht beendet bzw. das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

3. Freiwillige bzw. private Krankenversicherung

Studenten welche das 14. Fachsemester beendet bzw. das 30. Lebensjahr vollendet haben, können sich entweder freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse oder in einer privaten Krankenversicherung versichern.

Häufig gestellte Fragen zur Krankenversicherung der Studenten (KVdS)

Ich bin als Studentin familienversichert und möchte nun nebenbei einen 325 Euro-Job aufnehmen. Ist eine Familienversicherung weiterhin möglich?
Was ist, wenn ich als familienversicherter Student ein Einkommen von 500 EUR erziele?
Ich bin derzeit als Student selbst in der studentischen Krankenversicherung versichert. Gibt es in der studentischen Krankenversicherung Hinzuverdienstgrenzen?
Wie kann ich mich als Student versichern, wenn ich wegen Überschreitung der Altersgrenze aus der studentischen Krankenversicherung ausscheiden muss?